Wie man ein PDF effizient umwandelt

Mit dem Programm WordPress2Doc kannst Du Deine Word Press Blog Artikel in PDF umwandeln. Damit kann bei diesem Programm der WordPress Export XML genutzt werden. So kannst Du Deine Artikel in eine PDF umwandeln. Ich möchte Dir hier beschreiben, wie das schnell und problemlos geht. Damit Du die Beiträge aus Deinem Blog in PDF umwandeln kannst musst Du zuerst die jeweiligen Artikel aus WordPress exportieren, dafür bedienst Du den Menüpunkt Werkzeuge Daten exportieren. Das findest Du im Word Backend.

Bist Du im Exportmenü angekommen dann musst Du die Option Posts auswählen. Danach kannst Du dann so wie Du es möchtest noch weitere Einschränkungen vornehmen. Wenn Du dann auf Export Datei klickst dann werden Deine ausgewählten Artikel exportiert. Wenn Du das bis jetzt befolgt hast, nun wird mit dem Programm WordPress2Doc gearbeitet. Wenn Du das Programm gestartet hast muss die vorher hochgefahrene Export Datei angeklickt werden hierbei klickst Du auf Lade WordPress export.xml damit wird das Programm geöffnet.

Ist das Programm geladen dann öffnet sich danach von alleine der nächste Reiter und hier wählst Du dann aus Artikel wählen. Mit diesem Punkt kannst Du dann noch einmal auswählen ob Du alle oder nur eine bestimmte Auswahl an Beiträgen in PDF umwandeln möchtest Hier hast Du nun die Auswahl ob Du alle Beiträge wählst oder Du markierst die Beiträge mit Häkchen welche in der Beitragsliste stehen.

Bist Du Dir nicht sicher welchen Beitrag Du in PDF umwandeln möchtest dann kannst Du mit einem Doppelklick auf den Beitrag in der Liste die Vorschau ansehen. Dieses steht Dir als Quelltext oder auch als ein gerenderter HTML Text für Dich bereit. Wenn Du Deine Auswahl getroffen hast, welche Beiträge Du exportieren möchtest dann wechselst Du auf den Button Konvertieren. Hier kannst Du dann das Export Format aussuchen und festlegen. Nun kannst Du in eine PDF umändern. Du kannst in ganz wenigen Klicks eine Word Datei in eine PDF ändern. Was genau Du aber dafür brauchst und wie oder was genau Du machen musst, das erkläre ich Dir im Folgenden.

Die PDF gehört mit zu den Weitverbreitesten Dateiformaten auf der ganzen Welt. Das wird Dich nicht verwundern, denn damit können schließlich und endlich die elektronischen Dokumente erstellt werden und diese werden unabhängig von allen Betriebssystemen oder der Hardware und auch vom ursprünglichen Programm original wiedergegeben. Auch in dem Standardtextprogramm Word erstellte Texte kannst Du in aller Kürze inPDF umwandeln. In der folgenden Step by Step Anleitung werde ich Dir genau erklären wie es geht und was Du machen musst.

PDF ist ein absolut plattformunabhängiges Datei Format, das mit vollem Namen Portable Document Format heißt und seit seiner Veröffentlichung im Jahr 1993 durch das Adobe System zu einem weltweit verbreitetem Format angewachsen. Es wird von Anwendern im Privatbereich genutzt aber auch die elektronischen Zeitungen bedienen sich dieses Systems. Jeder kann im MS Word erstelltem Dokument umgehend in eine PDF umwandeln. Genutzt werden kann dieses Format um Bewerbungsunterlagen mit einer E-Mail zu versenden aber auch Newsletter oder andere Broschüren die von vielen Anwendern gelesen werden sollen.

So machst Du aus Deinem Word Dokument eine PDF Datei

Als erstes brauchst Du zum PDF umändern eine Software welche die Datei in PDF umwandeln kann. Im internet wirst Du aber noch jede Menge Tools finden, die ebenfalls kostenlos angeboten wird und die Du zum umwandeln nehmen kannst.

Im nächsten Schritt öffnest Du das Dokument in Word welches Du umwandeln möchtest. Da der PDF Creator in der gleichen Weise funktioniert wie ein Drucker kannst Du arbeiten als wäre es ein ganz normaler Druckvorgang. Das bedeutet, dass im Menü dann Datei auf der linken Seite der Button Drucken ausgewählt wird.

In PDF umwandeln

Dann öffnet sich bei Microsoft Word ein Fenster. In diesem Fenster findest Du alle aufgelisteten Drucker und in dieser Liste findest Du auch den PDF Creator, da dieser ja von Dir als ein virtueller installiert worden ist. ZU guter Letzt, musst Du nur noch mit dem Druckauftrag den PDF Creator bestätigen und eventuell einen neuen Dateinamen wählen und auch einen neuen Speicherort. Dann konntest Du Deine Beiträge auch schon in eine PDF umwandeln.

Das besondere ist, das der PDF Creator ausser das er PDFs umwandeln kann Dir auch noch viele andere Möglichkeiten zur Nutzung zum Beispiel hast Du auch die Möglichkeit das Du Deine neu erstellten PDFs mit nur einem Mausklick schnell und problemlos per E-Mail verschicken kannst und auch ausdrucken. Außerdem hat der Creator auch noch andere Formate anzubieten, welche Du nutzen kannst wie zum Beispiel: PNG, JPEG, und auch TIFF.

So hast Du sehr viele verschiedene Möglichkeiten, welche Du mit diesem Creator anwenden kannst und das in sehr kurzer Zeit. So macht es Dir bestimmt Spaß, wenn Du es immer wieder nutzen kannst, um die schönsten Blogbeiträge umzuwandeln und zu verschicken, damit auch Deine Freunde die Beiträge lesen können. Der Creator ist wirklich lohnenswert und vor allem einfach zu bedienen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.